Extrakte vs. Pulver

Chaga & Co. Extrakte. Wieso keine Pulver?

BELLA PHI QualitätEssen Sie die Nussschale? Eher nicht. Um an die Nuss zu kommen knackt man die Schale und isst nur die Nuss. Das Verfahren Pilze zu vermahlen und dann das Pulver zu konsumieren, kann man damit vergleichen, die Nuss und die Nussschale fein zu vermahlen und dann alles gemeinsam zu essen. Es bedeutet, dass der Körper den Großteil (Zellwände aus Chitin) einfach nicht verdauen d.h. verwerten kann.  


Polysacchride BELLA PHI InhaltsstoffeDie Polysaccharide und Triterpene sind die einzigartigen Bestandteile von Chaga & Co., welche vergleichbar sind mit der Nuss. Diese Bestandteile sind in die Zellwände der Pilze eingelagert (Nussschale) und können nur durch Aufbrechen dieser Zellwände (shell-broken Verfahren), sowie durch anschließende Heißwasser Extraktion oder Alkohol-Extraktion effektiv herausgelöst werden. Nur so werden die "Nüsse" der Pilze für den menschlichen Organismus wirklich verfügbar. Reines Pilzpulver erscheint somit sogar noch weniger sinnvoll als "zermahlene Nuss mit Nussschale". Das einzig Positive ist, dass wie bei allen Vitalpilzen keine Nebenwirkungen durch die Einnahme entstehen, auch nicht bei Pulvern. 


Vitalpilz Extrakte: Trinken!

Traditionell wurde bei allen Chaga & Co. Vitalpilzen stets das Extrakt verwendet. Das heißt Chaga & Co. wurden stets in Form von Teegetränken konsumiert, was nichts anderes ist, als ein Heißwasser Extrakt. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Teure Pulver

Fakt ist, dass man um ein Kilogramm Extrakt zu gewinnen, bis zu 15 kg Pilzpulver benötigt. Gleichzeitig kostet Pilzpulver allerdings nicht 1/15 des Preises von Extrakten. Der Aufwand für die Extraktionsverfahren ist hier noch gar nicht berücksichtigt. Das bedeutet, verglichen mit Extrakten, sind Pulver extrem teuer und das ohne ersichtlichen Grund.