Reischi? Reishi!

September 16, 2015 0 Kommentare

Ganoderma traditionell geschnitten

Gesundheit!

Reischi Unterseite Ganoderma PorenDie Ähnlichkeit mit dem lautmalerischen „Hatschi“, wenn man erkältet ist und niest, verleitet Menschen dazu „Gesundheit“ zu sagen. Dies ist so falsch, dass es schon fast wieder richtig ist. Genauso häufig ist die Vermutung, dass Reishi mit „sch“ buchstabiert und als Reischi geschrieben wird. Beide Irrtümer haben zum einen mit der Tatsache zu tun, dass der Reishi oder Ganoderma lucidum ein Pilz ist. Und wer kennt schon mehr Pilznamen, als die klassischen Speisepilze, wie Champignon, Pfifferling oder Pilze, wie den Fliegenpilz. Und der zweite Grund ist, dass die Verwendung des Reishi oder Mannentake ihren Ursprung in Asien hat.

Anti-Aging mit Reishi & Co.Reishi („Pilz der Unsterblichkeit“) ist der japanische Name und wird dem chinesischen Name Ling Zhi („Pilz der Weisheit“) international vorgezogen. Der Grund hierfür, ist wohl die noch kompliziertere Schreibweise und Betonung des Wortes Ling Zhi, gegenüber Reishi. Ein zweiter Name, der in Japan gebräuchlich ist, ist Mannetake, was übersetzt „10.000 Jahre Pilz“ bedeutet und damit ebenfalls auf die Verwendung als Anti Aging bzw. Age Well Produkt hinweist.

Schwarze Reishi UnterartDer deutsche Name „Glänzender Lackporling“ ist eine Übersetzung des lateinischen Namens „Ganoderma lucidum“ und beschreibt schlicht das Aussehen der glänzenden Haut des Pilzes. Gleichzeitig wird deutlich, dass der Reishi zu Porlingen gehört (siehe Bild oben) bzw. der Ordnung der Stielporlingartigen (Polyporales). Die Gattung der Lackporlinge (Ganoderma) umfasst ca. 50 Arten, die hauptsächlich in den tropischen Regenwäldern beheimatet sind. 6 Arten sind davon auch in Deutschland bzw. Mitteleuropa beheimatet. Die genaue Abgrenzung zwischen verschiedenen Arten ist allerdings weiterhin schwierig, da auch einzelne Arten verschieden Unterarten bzw. Sippen ausbilden können, deren Aussehen (Morphologie) sich zum Teil erheblich voneinander unterscheidet.

„Reishi“ in Deutschland

Reishi Ling Zhi BELLA PHIDie Art Ganoderma lucidum wird seit tausenden Jahren in Ostasien geschätzt und verwendet. Das Wissen über die Verwendung dieser Pilzart findet in den letzten Jahrzehnten weltweit Beachtung und wurde durch viele wissenschaftliche Studien noch vermehrt. Seit einiger Zeit befassen sich Forscher auch zunehmend mit den in Europa einheimischen Arten. Das gilt vorallem für die Art Ganoderma pfeifferi. In Deutschland befasst sich beispielsweise eine Arbeitsgruppe um Prof. Lindequist von der Universität Greifswald mit Ganoderma pfeifferi. Diese Art zeigt insbesondere eine hohe antibakterielle Wirkung. Aber auch Anti-Aging Effekte konnten bereits beschrieben werden. Einige Inhaltsstoffe wie Triterpene oder Beta-Glukane sind bereits bekannt aus anderen Ganoderma Arten, wie dem Reishi. Andere werden gerade neu entdeckt und untersucht.

 

Reischi Extrakt: Zum Wohl!Das Vitalpilz Extrakt des Reishi von BELLA PHI ist ein duales Extrakt. Das bedeutet, dass neben einer Wasserextraktion auch eine Alkoholextraktion verwendet wurde. Durch diese sorgfältige Extraktion gehen die wichtigen Inhaltsstoffe der Fruchtkörper nicht verloren und sind optimal verfügbar.